M2 Benachteiligung aufgrund der Herkunft

Definition

Erfahrungen von Personen mit Migrationshintergrund, in den vergangenen fünf Jahren aufgrund ihrer Herkunft benachteiligt worden zu sein

Empirische Relevanz

Seltene Benachteiligungserfahrungen sind ein Indiz für eine Mehrheitsgesellschaft, die offen gegenüber Menschen ausländischer Herkunft ist.

Bewertung des Indikators

Vorurteile, Benachteiligungen und Diskriminierungen haben eine integrationsfeindliche, ausgrenzende Wirkung und können Integrationserfolge in anderen Bereichen konterkarieren.

Datenquelle

Sachverständigenrat für Integration und Migration, Integrationsbarometer;
siehe auch Datenquellen in 6. Bericht zum Integrationsmonitoring der Länder 2017 – 2020

Methodische Besonderheiten

Diskriminierung hat viele Dimensionen und ist schwer messbar. Der Indikator basiert auf einer Selbstauskunft auf die Frage: „Sind Sie aufgrund Ihrer Herkunft in den vergangenen fünf Jahren benachteiligt worden?“. Die Antwortoptionen lauteten: „sehr stark“, „eher stark“, „eher wenig“ sowie „gar nicht“.

Downloads

EXCEL-Tabelle mit Daten des Jahres 2020:

Zur vollständigen Download-Liste der EXCEL-Tabellen: