M3 Lebenszufriedenheit

Definition

Zufriedenheit mit der eigenen Lebenslage insgesamt, der Arbeit, der finanziellen Situation des Haushalts, der Freizeit und der persönlichen Beziehungen

Empirische Relevanz

Die Fragen nach Zufriedenheit in verschiedenen Lebensbereichen werden in sozialwissenschaftlichen Erhebungen regelmäßig gestellt.

Bewertung des Indikators

Lebenszufriedenheit kann als Kennzahl betrachtet werden, die kurz- und ängerfristigen Einflüssen unterliegt. Sie ist ein summarischer Indikator der Lebenslage, die durch etliche Aspekte beeinflusst ist: Hier werden zusätzlich die zentralen vier Teildimensionen mit abgebildet.

Datenquelle

Sachverständigenrat für Integration und Migration, Integrationsbarometer;
siehe auch Datenquellen in 6. Bericht zum Integrationsmonitoring der Länder 2017 – 2020

Methodische Besonderheiten

Die Befragten sollten ihre Zufriedenheit anhand einer Skala von 0 bis 10 in folgenden fünf Bereichen beurteilen:

• Lebenslage insgesamt
• Arbeit
• finanzielle Situation des Haushalts
• verfügbare Zeit für Dinge, die sie gerne machen (Freizeit)
• persönliche Beziehungen, z.B. zu Familie, Freunden Kollegen

(„0“ bedeutet, dass sie überhaupt nicht zufrieden sind und „10“, dass sie vollkommen zufrieden sind.)

Downloads

EXCEL-Tabelle mit Daten des Jahres 2020:

Zur vollständigen Download-Liste der EXCEL-Tabellen: